Wirtschaftsausschussseminar in Lohr vom 26.-30.01 2015

Wirtschaftsausschussseminar in Lohr

„Wir waren vorher skeptisch, welchen Mehrwert der Wirtschaftsausschuss hat. Jedoch hat uns dieses Seminar viele neue Möglichkeiten gezeigt…“

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

Der betriebliche Wirtschaftsausschuss ist ein wichtiges Instrument zur Wahrung der Interessen der Beschäftigten.

 

Über den Wirtschaftsausschuss erlangen die
Beschäftigten wichtige Informationen über die wirtschaftliche und finanzielle Lage des Unternehmens
und die weiteren ökonomischen Planungen wie etwa Rationalisierungsvorhaben.

 

Im Mittelpunkt des Seminars standen Fragen zu den Aufgaben des Wirtschaftsausschusses und seiner Funktion innerhalb des Betriebs und der betrieblichen Interessenvertretung.

 

In diesem Kontext wurde unter anderem den Kolleginnen und Kollegen

 

  • Selbstverständnis der Arbeit des Wirtschaftsausschusses
  • rechtliche Grundlagen der Arbeit des Wirtschaftsausschusses
  • moderne Unternehmensstrategien und
    „Co-Management“
  • Informationspolitik im Zeitalter des Shareholder Value
  • Durchsetzung von Informations- und Beratungsrechten
  • Kosten- und Leistungsrechnung – Grundlage unternehmerischer Entscheidungen

 

und weitere Inhalte vermittelt.

 

An diesem Seminar haben auch zahlreiche Kolleginnen und Kollegen des Enercon Konzerns teilgenommen.

 

„Wir waren vorher skeptisch, welchen Mehrwert der Wirtschaftsausschuss hat. Jedoch hat uns dieses Seminar viele neue Möglichkeiten gezeigt, wie wir auch hier aktiv mitgestalten, die Ideen der Belegschaft einbringen können und wie man rechtzeitig bei sich abzeichnenden Krisen aktiv mitgestaltet. Dies setzt natürlich voraus, dass wir am Ball bleiben, die Aufgabe ernst nehmen und auch hier in vertrauensvoller Zusammenarbeit regelmäßig und transparent mit der Geschäftsleitung und dem Betriebsrat zusammenarbeiten, so wie es der Gesetzgeber vorsieht. Dies ist ein weiteres wichtiges Instrument, welches für eine gute Betriebsratsarbeit zwingend notwendig ist.“

 

So Thomas Kersten Betriebsratsvorsitzender und Mitglied des Wirtschaftsausschusses der WEA Service West GmbH zum Seminar vom 26. bis 30. Januar 2015 in Lohr.

 

Thomas Kersten

Thomas Kersten

1 Kommentar
  1. Moin Thomas,
    das ist eine gute Nachricht, da sollte unser Betriebsrat gezwungen werden an diesem Seminar teilzunehmen.
    Bei uns läuft alles in die verkehrte Richtung, ein planloses Durcheinander. In der Betriebsversammlung wurde uns mitgeteilt, dass wir die ersten beiden Quartale nicht soviel an Arbeitsvolumen haben dann im 3. Quartal zieht es mächtig an und im 4.Quartal flaut es wieder ab. Wieso, Weshalb, Warum??? Das zeigt doch das sich unser BR nicht auf Augenhöhe befindet. Die IGM müsste ohne Anmeldung einfach mal nach dem Rechten schauen und den BR in die Pflicht nehmen. Wir Kolleginnen und Kollegen können keinen Druck ausüben weil wir in der Minderzahl sind.

    Gruß
    Trigo

Schreibe einen Kommentar


CAPTCHA

*