Solidarität, das stärkste Mittel im Kampf um Demokratie und Mitbestimmung in den ENERCON Betrieben und überall sonst!

Danksagung von Nils-Holger Böttger

an alle Unterstützer!

 

Solidarität, das stärkste Mittel im Kampf um Demokratie und Mitbestimmung in den ENERCON Betrieben und überall sonst!

 

 

 

am gestrigen Tage wurde endlich ein lang erwartetes Ergebnis in meinem Verfahren erreicht. Ein Verfahren, das ein Angriff auf die junge Mitbestimmung bei ENERCON sein sollte.

 

Aber dieser Versuch ist gescheitert. Dank der vielen, vielen Menschen, die sich seit dem Juni des letzten Jahres nicht nur mit dem Thema beschäftigt haben, sondern sich auch aktiv für einen positiven Ausgang eingesetzt haben.

 

Wir alle zusammen haben uns solidarisiert und so einen deutlichen Erfolg geschaffen.

 

Betroffen ist einer, gemeint sind alle. Und alle waren da! So möchte ich hier jedem danken, der mich mit seinem Anteil bis in das Arbeitsgericht Magdeburg getragen hat.

 

Mein Dank geht an die Gewerkschaften. Natürlich an die IG Metall, die zu jeder Zeit hinter mir stand mit all ihren ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitgliedern, Vertrauensleuten, Sekretären und Funktionären. Aber natürlich auch an die vielen Kolleginnen und Kollegen aus anderen Gewerkschaften. Viele haben ihre Freizeit geopfert, Unterschriften gesammelt und an Kundgebungen teilgenommen.

 

Mein Dank geht an die vielen Betriebsräte, nicht nur bei ENERCON, sondern bundesweit. Sie haben unser Thema zu ihrem Thema gemacht und unterstützt, wo sie nur konnten. Gremien aller Betriebsgrößen bis hin zu Volkswagen haben sich stark engagiert.

 

Mein Dank geht an die Politik, die das Thema ernst genommen hat und nimmt und das Thema so auch zu einer politischen Debatte gemacht hat, sei es im Stadtrat, im Landtag des Landes Sachsen-Anhalt oder auf Bundesebene. Schließlich geht es hier um Demokratie!

 

Und natürlich geht mein Dank auch an diejenigen, die ihre Unterschrift gegeben haben, Interesse zeigten und erkannten, dass hier etwas getan werden muss, auch ohne dass man persönlich betroffen war. Einfach nur, weil es richtig ist.

 

19.000 Unterschriften, unzählige Helfer und Unterstützer. Die Entscheidung vom 11.02.2015 am Arbeitsgericht Magdeburg ist unser Sieg. Und eine kleine gewonnene Schlacht zum Erhalt der Rechte von Arbeitern und Angestellten in der deutschen Wirtschaft.

 

Bei all der Euphorie dürfen wir aber auch nicht vergessen, den Blick nach vorne zu richten. Bis die Mitbestimmung bei ENERCON zur gelebten Normalität geworden ist, müssen wir noch ein Stück gehen. Und ich hoffe, dass jeder der Beteiligten noch ein kleines Stück mitgeht. Auch die noch Unentschlossenen.

 

 

Vielen Dank

 

 

Nils-Holger Böttger

2 Kommentare
  1. Hallo Nils,

    ich freue mich wirklich für dich. Ich hoffe, das damit ein Zeichen gesetzt werden konnte. Gemeint war einer, geholfen haben viele!!

    Gruß,
    Denis Hingst

  2. Moin Nils,

    gerne haben wir von Senvion Dich in der Sache unterstützt, ganz einfach, wie Du selbst auch schreibst, weil es richtig ist.

    viele Grüße
    Mathias

Schreibe einen Kommentar


CAPTCHA

*