MAM: Die ersten fünf Monate im Amt

MAM: Die ersten fünf Monate im Amt

 

Ende August 2014 wurde bei der MAM Maschinen- und Anlagenbau Magdeburg GmbH erstmalig ein Betriebsrat gewählt. Wir sprachen mit dem Betriebsratsmitglied Michael Wolter, was seitdem passiert ist.

 

 

Frage: Michael, du bist nun rund fünf Monate Betriebsrat bei MAM. Wie fühlt man sich da so?

 

Antwort: Ich freue mich, dass es nun endlich auch bei MAM einen Betriebsrat gibt. In vielen Betrieben ist das längst Normalität, endlich haben auch wir die Möglichkeit, über das Gremium mitzubestimmen. Gleichzeitig ist es aber auch für mich noch Neuland. Entsprechend bin ich dabei, mich erstmal einzuarbeiten und mich zu informieren.

 

Frage: Wie informierst du dich denn genau? Kannst du uns da ein Beispiel geben?

 

Antwort: Ich habe an einer Grundlagenschulung für neu gewählte Betriebsräte der IG Metall teilgenommen. Das war für mich wichtig, um erstmal richtig reinzukommen. Da haben wir uns sowohl mit Gesetzestexten als auch mit Abläufen von Betriebsratssitzungen und vieles mehr beschäftigt. Das war sehr hilfreich, insbesondere auch deshalb, weil andere Betriebsräte von Enercon-GmbHs teilgenommen haben. Die konnten gute Tipps für den Einstieg geben.

 

Frage: Was genau habt Ihr denn bisher im Gremium gemacht?

 

Antwort: Wir haben u.a. eine Umfrage unter den Kollegen durchgeführt. Uns ging es darum herauszufinden, wo genau der Schuh bei den Beschäftigten drückt. Also was sind Themen, die viele umtreiben. Was genau soll sich verändern? Wo sind die Punkte, die wir als Betriebsrat bewegen sollen? Für die Umfrage haben wir uns gemeinsam Fragen überlegt und den Fragebogen im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung an die Kollegen ausgehändigt. Leider haben sich weniger Kollegen an der Umfrage beteiligt, als ich erwartet habe. Ich denke, dass wir als Betriebsrat noch viel stärker präsent werden müssen. Letztlich ist die Situation für unsere Kollegen ja auch noch neu. Dass sie nach ihrer Meinung gefragt werden, war vorher nicht selbstverständlich. Jeder, der bei MAM arbeitet soll wissen, dass er sich bei Fragen oder Problemen an den Betriebsrat wenden kann. Mich können die Kollegen auch gerne jederzeit ansprechen! Nur wenn ich weiß, was die Kollegen beschäftigt, kann ich auch handeln.

 

Frage: Was steht denn zur Zeit bei Euch im Betriebsrat an?

 

Antwort: Nach etwas Vorlauf haben wir nun vor kurzem einen Wirtschaftsausschuss gegründet, in dem auch ich bin. Der Wirtschaftsausschuss hat die Aufgabe, wirtschaftliche Angelegenheiten mit dem Unternehmer zu beraten. Über anstehende Planungen müssen wir dort informiert werden, damit wir wiederum Strategien zur Sicherung der Interessen unserer Kollegen entwickeln können. Da bin ich schon sehr gespannt.

 

Vielen Dank für das Gespräch, Michael!

Schreibe einen Kommentar


CAPTCHA

*