Solidarität aus Ingolstadt

Solidarität aus Ingolstadt

Solidaritätsadresse an die Kolleginnen

und Kollegen von Enercon WEA

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir wünschen Euch viel Kraft für Euren Kampf gegen den Enercon Konzern.Ihr seid auf dem richtigen Weg und hierzu bieten wir Euch unsere Unterstützung an.

 

Die Schikane der Geschäftsleitung gegen Betriebsräte und Beschäftigte muss endlich aufhören. Hier ist auch die Politik gefordert, wenn Firmen in dieser Art und Weise das Grundgesetz mit Füßen treten und elementare Grundrechte verletzt werden.

 

Entsprechend ist die Koalitionsfreiheit im Grundgesetz verankert. Es räumt abhängig Beschäftigten die Möglichkeiten ein, ihre Interessen gegenüber dem Arbeitgeber durchzusetzen. Dabei stehen zentrale Themen wie vernünftige Arbeitsbedingungen und faire Entgelte im Mittelpunkt.

 

Audi und der Volkswagen-Konzern profitieren stark von einer vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Arbeitnehmervertretern und Unternehmensleitung. Das war so, das ist so, und das wird auch so bleiben.

 

Kolleginnen und Kollegen kämpft weiter, die Unterstützung von rund 29.000 Metallern in Ingolstadt ist Euch sicher.

 

Johann Horn                              Jörg Schlagbauer

Erster Bevollmächtigter                Vertrauenskörperleiter

IG Metall Ingolstadt                       AUDI AG Ingolstadt

 

Solidarität aus Ingolstadt

An die Kolleginnen und Kollegen von Enercon WEA

 

 

Schreibe einen Kommentar


CAPTCHA

*