Senvion im Warnstreik

Senvion im Warnstreik

 

Am heutigen Mittwoch war es dann auch bei der Senvion Deutschland GmbH soweit: Die erste Warnstreikwelle der Metall- und Elektroindustrie hatte den Hamburger Windenergieanlagenbauer erfasst.

 

 

Aufgerufen waren 80 Servicemonteure aus Husum und Ostrohe, die sich pünktlich um acht Uhr in voller Frau- und Mannstärke vor dem Husumer Werkstor versammelten.
Den Grund dafür gab ihnen der Arbeitgeberverband Nordmetall frei Haus mit auf den Weg – ein „Angebot“ von 0,9% mehr Geld plus 0,3% Einmalzahlung.

„Bei solchen Angeboten müssen Warnstreikaufrufe wohl nur noch aus rechtlichen Gründen verfasst werden“, brachte es Senvion Vertrauensmann Martin Koch auf den Punkt. „Die Gewinnsituation in der Metall- und Elektroindustrie insgesamt und die in der Windbranche im Besonderen sind exzellent. Es wurde also offenkundig gute Arbeit gemacht, und die sollte auch gut bezahlt werden.“

Anschließend versammelte man sich zum Streikfrühstück im Mildstedter Kirchspielskrug. Kräfte sammeln für die nächste Runde, denn: Diese Tarifrunde scheint einen längeren Atem zu erfordern.

1 Kommentar
  1. Daumen hoch! Ihr habt es verdient. Wünsche euch viel Kraft und Ausdauer für die Tarifrunde. Die Power habt ihr dafür! Beste Grüße von eurem Bombenleger…

Schreibe einen Kommentar


CAPTCHA

*