Blick über den Tellerrand

Blick über den Tellerrand

Auf dem gestrigen überbetrieblichen Vertrauensleute- und Aktiventreffen in Husum berieten Gewerkschafter von Senvion und Vestas über die Zukunft von Tarifverträgen in der Windbranche. Dabei wurde schnell klar, wie die gemeinsame Marschroute lauten könnte: 

 

Unbenannt

 

Eine gemeinsame Anstrengung für den Tarifvertrag bei Branchenprimus Vestas, die dann wiederum positiv auf zukünftige Tarifverträge bei Senvion, aber perspektivisch auch bei Nordex und Enercon wirken würde. „In der Branche leisten wir überall die gleiche Arbeit. Die muss aber auch den gleichen Wert haben. Für mich ist der Vestas-Monteur kein Mitbewerber, sondern ein Kollege“, so Mathias Wötzel, gewerkschaftlicher Vertrauensmann der Senvion SE Husum.

Mathias Wötzel Mathias Wötzel, Betriebsrat Senvion

 

„Es ist doch interessant, dass die Arbeitgeber ausgerechnet in dieser Phase ihr Netzwerk ‚Nordwind Aktiv‘ gründen. Sie merken, dass wir uns organisieren. Also tun sie es uns nach. Ich begrüße das. Aufgrund unserer Stärke in den Betrieben fangen die Arbeitgeber an, uns ernst zu nehmen“, ergänzte Ralf Nissen, Betriebsrat und Vertrauensmann der Vestas Deutschland GmbH, seine Einschätzung der aktuellen Ereignisse in der Branche.

RalfRalf Nissen, Betriebsrat Vestas

 

Martin Koch von der Senvion Deutschland GmbH brachte ganz praktische Erwägungen ins Spiel: „Unsere Tarifbewegung war erfolgreich, aber natürlich gab es Dinge, die nicht perfekt gelaufen sind. Lasst uns dafür sorgen, dass die bei Vestas besser laufen.“ Und schon wurde eine leidenschaftliche – zuweilen auch nostalgische – Debatte über die bei REpower (Namensvorgängerin von Senvion) erfolgten Maßnahmen, Aktionen und Forderungen entfacht. Erinnerungen an gekaperte Kräne, „Tarifvertrag-leider geil“ T-Shirts und Warnstreiks in Alaska machten die Runde.

MartinKochHusumMartin Koch, Betriebsrat Senvion

 

Am Ende stand aber auch eine Erkenntnis, die Arno Buß, Betriebsrat und Vertrauensmann der Vestas Deutschland GmbH, so zusammenfasste: „Wir können eure Hilfestellungen gut gebrauchen. Aber letztlich werden wir für Vestas-Fragen auch Vestas-Antworten benötigen.“

arnoArno Buß, Betriebsrat Vestas

 

Die Absicht, in diesem überbetrieblichen Husumer Rahmen mit Spaß weiterzuarbeiten, brauchte nicht groß betont werden. Dann vielleicht unter Beteiligung weiterer Unternehmen aus der Branche. Der Anfang ist gemacht!

1 Kommentar
  1. Hallo Kollegen,

    besten Dank für Eure Erfahrungen und Ideen, die Euch bei Euren Aktionen geholfen haben, Euren Organisationsgrad nach oben zu bringen und einen Tarifvertrag zu erwirken. Wir sind bei Vestas ja in einer ähnlichen Situation gestartet wie Ihr damals. Die lockere und freundschaftliche Atmosphäre hat gezeigt, dass wir vielmehr Kollegen als Mitbewerber sind.

Schreibe einen Kommentar


CAPTCHA

*