Belegschaft bei WEA Süd hat sich entschieden!

Belegschaft bei WEA Süd hat sich entschieden !

Am Montag dem 01.08. fand in Würzburg eine Betriebsversammlung der WEA Service Süd statt. Das große Thema war der Entwurf der Geschäftsführung zur Neuregelung der Leistungszulage.

Trotz Urlaubszeit und Schulungsmaßnahmen haben 93 Kolleginnen und Kollegen an der Veranstaltung teilgenommen.

Zu Beginn wurde der komplette Text des Entwurfs vorgestellt und einzelne Regelungen rege diskutiert. Schnell stellte sich heraus, dass für die Beschäftigten wichtige Regelungen nur sehr schwammig oder gar nicht in dem Entwurf der Geschäftsführung behandelt werden. Auch die Regelungen zu den Bereichen der Kennzahlen und GLA Bewertung konnten viele Kolleginnen und Kollegen nicht nachvollziehen. Der Inhalt des Entwurfs und der mühsame Weg dorthin spiegelten sich dann auch im Abstimmungsergebnis wieder.

Mit 75% der abgegebenen Stimmen, die dafür waren die Verhandlungen ruhen zu lassen und auf einen besseren Entwurf der Geschäftsführung zu warten, war das Ergebnis doch sehr eindeutig.

Des Weiteren gab es 2 Enthaltungen, 4 Stimmen den Entwurf so wie er ist zu unterschreiben und 16 Stimmen an dieser Stelle weiter zu verhandeln.

Nun liegt der Ball wieder bei der Geschäftsführung. Die Belegschaft und der Betriebsrat sind auf neue Gespräche zum Thema Leistungszulage gespannt.

Vielen Dank an die Belegschaft, die mit ihrer Beteiligung an der Versammlung und der Abstimmung gezeigt haben wie wichtig für sie die Mitbestimmung an solchen Betriebsregelungen ist.

Weitere Infos findet ihr im aktuellen Flugblatt des Betriebsrats (zum Download, bitte hier klicken).

 

 

 

10 Kommentare
  1. Sorry. Langsam geht mir das gegen den Strich. Wann begreift auch der Rest das wir alle nur verarscht und hingehalten werden. ENERCON spielt die Musik und wir Tanzen alle mit. Traurig aber war. Schade drum.

  2. Ich bin mal gespannt wie sich die Firma dazu äußert. Es kommt nichts sinnvolles von der Geschäftsleitung! Traurig das so eine große Firma keine interesse an ihren Mitarbeitern hat. Die Arbeiter sind der tragende Stamm von Enercon!

  3. Traurig das nach so langem Verhandeln eine so schlechte und schwammige Betriebsvereinbarung rausgekommen ist. Das zeigt uns das Enercon unser Anliegen egal ist oder niemand wirklich interessiert . Es hätte auch unsere Geschäftsführung oder Vertreter da sein können um frage und Antwort zu stehen. Selbst das war nicht gegeben.

    Motivieren oder Kommunizieren sieht irgendwie anders aus.

    Zeigt uns mal das ihr es besser könnt !!!

  4. …wenn man doch so gut organisiert ist, dann wäre doch der Spartentarifvertrag die richtige Antwort ….

  5. Ich hoffe, das hat den Hohen Herren in Aurich gezeigt, dass die Belegschaft des Service Süd sich nicht ganz so einfach einlullen lässt, wie Die sich das vorstellen.
    Was mich überaus enttäuscht hat, ist, dass „unsere“ Geschäftsführung aus Würzburg, einen Entwurf einer Betriebsvereinbarung vorgelegt hat, die von irgendjemand aus der Personalabteilung in Aurich geschrieben wurde, der noch nicht mal in der Servicegesellschaft angestellt sind.

    Einerseits sind wir „WEA Service Süd“, andererseits wird mal wieder ohne Aurich nichts Zustande gebracht.

    Wie der „Kollege aus Gerbrunn“ schon geschrieben hat, es ist mehr als Traurig, dass die Servicemonteure, also eigentlich DIE Personen, die den Laden im Moment noch im wahrsten Sinne des Wortes am Laufen halten, so unbeachtet und vernachlässigt werden.

  6. So viele Monate… so viele Gespräche und Verhandlungen…. Und dann so ein trauriger,angeblich unterschriftreifer, Entwurf? So langsam wird wohl auch dem letzten klar, dass man trotz der Tatsache, dass man es geschafft hat in allen Servicefirmen gleichzeitig, nach Jahren der Zurückhaltung, Betriebsräte zu wählen, sprich in der Lage ist sich gemeinsam zu organisieren um sich für seine Belange einzusetzen, immernoch nicht ernst genommen wird. Dabei muss man zusätzlich festellen, dass es hier bestimmt nicht um das größte Arbeitnehmerbelangen aller Zeiten geht. Aber es scheitert schon an diesem kleinen Thema und das trotz damaliger Aussage von oben, dass man selbst nicht viel von dem aktuellen System halte. Wie bitte wollen wir denn mal, nur z.B. den Wunsch nach einer regelmäßen Lohnerhöhung durchsetzen wenn diese mal plötzlich ausbleiben sollten??? Nur so als Gedanke. Hinhalten und Aussitzen scheint weiter die Devise zu sein. Hat ja auch bislang immer funktioniert. Ich denke man hat mal wieder gezeigt wie wichtig die Motivation der Monteure für die Firma ist. Natürlich kann jeder woanders hingehen wenn es ihm hier nicht passt… ABER und das sollte man auch „Oben“ mal bemerken, wollen wir doch Verbesserungen, weil wir bei WEA Service / Enercon arbeiten und uns dabei wohlfühlen wollen. Oder? Und dafür sollten wir uns auch weiter einsetzen! Auf welche Art auch immer. Der Betriebsrat brauch,so wie es aussieht, auf jeden Fall deutlich mehr Rückenwind, damit man wieder weiß, dass sie uns alle Vertreten und damit ernst zu nehmen sind!

  7. Hallo Kollegen. Die Zeit rennt Schaut euch das neue EEG an. Habt ihr mal drüber nachgedacht das man so billig Leute los wird. Unzufriedenheit schaffen,billig Lohn,Mehrarbeit, Montage und Kollegen Abmahnen. Alles Sachen die Momentan in anderen Service Gesellschaften umgesetzt werden. Meine Meinung. Schneller Organisieren und hin zum TARIFVERTRAG. Sonst geht es uns bald wie dem Aufbau. Auslagerung und Entlassung. Im diesem Sinne.

  8. Super Seite und herzlichen Glueckwunsch zum Erfolg.
    Ich hoffe Ihr gebt nicht nach und kämpft weiter so.
    Wir brauchen mehr Abreitsplätze im Ausland.

    (dieser Kommentar wird ohnehin nicht gezeigt)

  9. Ich denke das war ein klares Signal von euch allen an die Gechäftsführung. Größten Respekt an die gesamte Belegschaft!

  10. Absolut dafür Enrico !!!!
    Du hast die Sache auf den Kopf getroffen.
    Leere Versprechungen wurden jetzt echt zu oft getätigt….. die Sachen die du aufgezählt hast scheinen um ein vielfaches wichtiger zu sein als Wir.
    Unsere Leitung schafft ja nicht mal selbst zu Ihren Aussagen zu stehen und auch nicht wenn es mal um was anderes geht . Selbst bei persönlichen Anrufen und Rückrufzusagen wird man enttäuscht.Wozu mich das motivieren / antreiben soll, ist mir wirklich schleierhaft.

    Kopf hoch.
    Grüße aus Süd

Schreibe einen Kommentar


CAPTCHA

*